Viele denken bei barrierefreiem Bad an ungemütliche Krankenhaus-Nasszellen. Doch diese sind zumeist rein funktional gehalten. In den eigenen vier Wänden hat man natürlich viel mehr Gestaltungsräume und ein altersgerechtes Badezimmer bietet viele Komfortmerkmale, die man heute schon nutzen kann.

So ist ein barrierefreies Bad in erster Linie gekennzeichnet druch das Fehlen von Stolperfallen wie Schwellen und Absätzen. Es gibt Möglichkeiten sich festzuhalten, wie z.B. Haltegriffe in der Dusche und am WC und die Dusche ist geräumiger als normal und schließt bodengleich mit dem übrigen Boden ab. Ferner gibt es noch eine Sitzmöglichkeit, wie z.B. einen ausklappbaren Sitz oder eine geflieste und temperierte Bank.

Bodenfliesen sollten mit einer rutschfesten Oberfläche ausgestattet sein, und noch mehr Komfort genießt man mit einer elektrischen Bodentemperierung. Diese lässt sich auch bei einer Sanierungsmaßnahme ohne Weiteres einbauen (Mehr zum Thema Fußbodenheizung und -temperierung).

Beratung und Planung

Welche Möglichkeiten der barrierefreien Badgestaltung es gibt, klären wir gerne mit Ihnen in einem persönlichen Gespräch. Wir schauen uns die baulichen Gegebenheiten bei Ihnen an und beraten Sie, was machbar ist.

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir vereinbaren einen Termin mit Ihnen und kommen gerne zu Ihnen nach Hause.

Mehr zum Thema

Weiter Informationen rund um das barrierefreie Bad haben wir hier zusammengetragen.

Fragen Sie uns zu diesem Thema!

Rückrufwunsch