Mono-Split-/Single-Split Klimageräte

Die erste Wahl, wenn es darum geht, einzelne Räume zu kühlen und zu entfeuchten. Sie bestehen aus einer Außeneinheit, die den Verdichter und Verflüssiger beherbergt, und einer Inneneinheit. In dieser verdampft das Kältemittel und entzieht bei diesem Vorgang der Umgebung Wärme. Über eine isolierte Rohrleitung gelangt das Wärmeträgermedium in die Außeneinheit und wird hier wieder verflüssigt. Die bei diesem Vorgang frei werdende Wärme wird an die Umgebung abgegeben.

Multisplit-Klimaanlagen

Bei der Klimatisierung von mehr als nur einem oder besonders großen Räumen, kommt die Multisplit-Klimatechnik zur Anwendung. Hierbei bedient eine Außeneinheit bis zu fünf Inneneinheiten, die sich alle getrennt regeln lassen. Jedes Innengerät ist mit einer separaten Kühlmittelleitung an das Außengerät angeschlossen.

Mobile Kompaktklimageräte

Mobile Klimageräte kommen überall dort zum Einsatz, wo keine feste Anlage installiert werden kann oder soll. Diese kleinen und kompakten Geräte vereinen Verflüssiger, Kompressor und Verdampfer in einem Gehäuse. Die Wärme wird über einen Abluftschlauch durch eine Maueröffnung oder ein Fenster nach draußen befördert.

Die Geräte sind überall einsatzbereit und liefern eine hohe Kühlleistung, man benötigt nur einen Stromanschluss und kann gezielt Arbeits- und Wohnbereiche kühlen

Mobile Klimaanlage in Split-Ausführung

Wer eine höhere Kühlleistung benötigt, greift zum mobilen Splitgerät, mit dem man geräuscharm und leistungsstark kühlen und entfeuchten kann. Hier ist die Verflüssigereinheit im Außenteil untergebracht, das Innengerät beherbergt den Verdampfer. Über einen leicht zu montierenden und isolierten Schlauch mit Sicherheitskupplung gelangt das Kältemittel von der Außen- zur Inneneinheit, sei es durch eine Maueröffnung oder durch ein geöffnetes Fenster.

Effiziente Invertertechnik

In den vergangenen Jahren haben sich Anlagen etabliert, die den Wechselstrommotor der Außeneinheit in seiner Leistung regeln können. Dazu wird der Wechselstrom, wie er aus der Steckdose kommt, intern in Gleichstrom umgewandelt und wieder zurück zu Wechselstrom, jedoch mit einer anderen Frequenz als die 50 Hertz, mit dem der Strom normalerweise vom Kraftwerk getaktet wird. Mit diesem Kunstkniff (Inverterprinzip) kann die Leistung des Antriebs der Außeneinheit stufenlos geregelt und an den Kälte-/Wärmebedarf angepasst werden.

Die neue Invertertechnik schont auch das Material und verlängert die Lebenszeit des Klimagerätes deutlich. Wurde früher das Klimasystem immer auf voller Leistung betrieben, bis eine gewisse Innentemperatur erreicht war, läuft der Kompressor heute mit der Leistung, die gerade benötigt wird.

Ein weiterer Vorteil: eine Inverter-Außeneinheit ist deutlich leiser als ein herkömmliches Klimagerät.

Fragen Sie uns zu diesem Thema!

Rückrufwunsch